Beratung
Bewertung, Beratung und Sanierung
Mietservice
Entfeuchtungsgeräte mieten
Sachverständiger
Frank Hötger ö.b.u.v. Sachverständiger

Adsorptionstrocknung

Bei der Adsorptionstrocknung kommen Adsorptionstrockner zum Einsatz, die mit entsprechenden Trockenmitteln Feuchtigkeit entziehen. Der Vorgang funktioniert nach dem Sorptionsprinzip.

Ähnlich wie bei der Kondensationstrocknung wird bei diesem Verfahren die zu entfeuchtende Prozessluft in den Rotationsentfeuchter angesaugt. Die Prozessluft wird dann durch einen mit Silikat beschichteten Rotor geführt, welcher der Luft die Feuchtigkeit entzieht. Die entfeuchtete Prozessluft wird anschließend erwärmt in den Raum zurückgeführt. Mit einer heißen Luftströmung im Gegenstrom des Sorptionsrotors wird die zuvor aufgenommene Feuchte über die Regenerationsluft wieder aufgenommen und mit Hilfe des Rotors an die Außenluft abgegeben.

Arbeitsbereich

: Temperatur: ca. -10 – +30 °C
: Feuchte: 0% – 100% relative Luftfeuchtigkeit

Vorteile

: Einsatz auch bei Temperaturen unterhalb 0 °C Grad Celsius möglich.
: Größeres Leistungsspektrum als Kondensationstrockner.
: Trocknung der Luft bis zu einem Luftfeuchtewert von 10%.
: Bei fast sämtlichen in der Praxis vorkommenden Wasser- oder Feuchteschäden einsetzbar.
: Da die Feuchtigkeit über einen Luftstrom abgegeben wird, muss kein Wasserbehälter
  geleert werden.

Nachteile

: Gefahr der Übertrocknung und daraus resultierenden Schäden.
: Hoher Energieverbrauch wegen der großen Abwärme.
: Die feuchte Regenerationsluft aus dem Gegenstrom des Sorptionsrotors muss an die Außenluft
  über eine Gebäudeöffnung abgeführt werden.

 
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen Ok